0020237481475
DEO Kairo > Aktuelles > Nachrichten und Ereignisse > Schulleiterbrief vom 31.3.2021

Schulleiterbrief vom 31.3.2021

Schulleiterbrief vom 31.3.2021

Schulleiterbrief vom 31.3.2021

Schulleiterbrief vom 31.3.2021
Schulleiterbrief vom 31.3.2021

Schulleiterbrief vom 31.3.2021

Liebe Schulgemeinschaft,

 

Ich hoffe, dass Sie in diesen schweren Zeiten gesund an Leib und Seele sind.

 

Am 18. März 2021 jährte sich unsere Schließung des Präsenzunterrichts! Seit diesem Tag, hat sich die schulische Situation an der DEO Kairo radikal geändert und wir mussten und müssen die größten Herausforderungen meistern, die die DEO Kairo in Ihrer langjährigen Geschichte je erlebt hat.

 

Ich möchte Sie daher über einige Entwicklungen und die derzeitigen Rahmenbedingungen, unter denen der Schulbetrieb läuft, informieren.

Nach Einschätzung unserer medizinischen Beratung und des Robert-Koch-Instituts liegt das Infektionsgeschehen in Kairo und Ägypten weiterhin hoch und ist insgesamt kritisch einzuschätzen. Wir werden die Lage weiterhin beobachten und den Schulbetrieb entsprechend ausrichten, um einerseits ein verlässliches Bildungsangebot zu generieren und andererseits die SchülerInnen, das pädagogische und nichtpädagogische Personal einem möglichst geringen Infektionsrisiko auszusetzen.

Die Wiedereröffnung des Kindergartens, der Vorschule und der Grundschule in Vollpräsenz funktionierte insgesamt gut. Wir mussten aber feststellen, dass es zum Teil zu Klassen- oder Gruppenschließungen kommen musste, da es bei Kindern oder dem Personal Verdachts- oder Kontaktfälle gab und Quarantänemaßnahmen unvermeidbar waren. An dieser Stelle danke ich auch ganz besonders unserer Schulärztin Frau Dr. Djailan für die akribische Begleitung und Unterstützung. In diesem Zusammenhang möchte ich dringend darin erinnern, dass weiterhin eine Meldepflicht bei Frau Dr. Djailan besteht, wenn ein Kind verdächtige Symptome aufweist oder Kontakt zu einem Covid19-Fall hatte.  Diese Meldepflicht gilt auch bei Kindern, die sich derzeit im Online-Unterricht befinden.

 

Der Online-Unterricht im Gymnasium und der kompletten N-Stufe schafft ein hohes Maß an Stabilität. Wir wissen um die pädagogischen Probleme und Herausforderungen bei allen Beteiligten, sehen aber auch die Chancen und neuen Impulse im Umgang mit diesem Format: ein hoher Kompetenzerwerb im Rahmen der Digitalisierung von Bildungsprozessen ist schon jetzt bei SchülerInnen und LehrerInnen festzustellen.

Unsere AbiturientenInnen liegen uns ganz besonders am Herzen, da sie seit nun mehr einem Jahr besonders betroffen sind. Aus diesem Grund fand  der Unterricht in Präsenz statt, aber auch hier mussten wir nach einigen Wochen auch auf das Online-Verfahren umstellen.

Unter besonderen Vorkehrungen konnten wir das schriftliche Abitur, die Nachschreibetermine  und ebenso die zentralen Klassenarbeiten im 10. Jahrgang in an der Schule durchführen. Großer Dank an die Oberstufenleitung, Herrn Wimmer,  und die Geschäftsführung, Herrn Giersberg.

Der nächste Meilenstein ist das mündliche Abitur im Mai: wir hoffe, dass hier alles planmäßig erfolgen kann. Eine feierliche Abiturentlassung erscheint wünschenswert. Über das Format und einen Zeitpunkt können wir im Moment keine Aussage treffen. Ich bitte um Verständnis.

Die Probetage für die N-Stufe und die neuen Kindergartenkinder konnten  in reduzierter und angepasster Form durchgeführt. Vielen Dank an Herrn Dr. Laska, Herrn Engelhorn und Frau Seib für die Organisation.

In der vorletzten Schulausschusssitzung hat Herr Layer überraschender Weise seinen Rücktritt vom Amt des Vorsitzenden bekannt gegeben. Ich bedaure dies sehr, kann seine Entscheidung aber verstehen und respektieren. Ich danke für die geleistete Arbeit und den Einsatz für die Belange der DEO. Bis ein geeigneter NachfolgerIn gefunden ist, steht Herr Layer weiterhin in seiner Funktion zur Verfügung.

Weiterhin möchte ich Ihnen mitteilen, dass der Kollege, Herr Oberstudienrat Henrik Bayer, vorzeitig seinen Dienst zum 01.04.21 beenden  und in den Inlandsschuldienst nach Deutschland zurückkehren wird. Ich danke Herrn Bayer für seine geleistete Arbeit und wünsche Ihm für seine Zukunft alles Gute. Aufgrund der personellen Vakanz wird es Umstrukturierungen in der Unterrichtsversorgung und im Stundenplan geben.

Insgesamt ist die Versorgung mit neuem Lehrerpersonal für das kommende Schuljahr noch nicht abgeschlossen. Demzufolge führe ich zur Zeit in Deutschland  Auswahlgespräche zur Personalgewinnung.

 

Wie wird sich der Schulbetrieb nach den Osterferien gestalten?

Es ist nach derzeitigem Stand davon auszugehen, dass sich das Infektionsgeschehen in Kairo und Ägypten in den nächsten Monaten noch nicht entspannen wird. Inwieweit die flächendeckende Einführung von sogenannten Schnelltests oder auch  Impfmaßnahmen einen Schulbetrieb in Präsenz oder Teilpräsenz ermöglichen kann, ist derzeit nicht absehbar.

Aus diesem Grund wird der gesamte Schulbetrieb (Kindergarten, Vorschule, Grundschule, N-Stufe, Gymnasium) bis zum 23. Mai im grundsätzlich im Online-Verfahren durchgeführt.

Wir hoffen, dass wir uns danach wieder in Präsenz oder Teilpräsenz sehen können.

 

An dieser Stelle bedanke ich mich für die vielen konstruktiven Impulse aus den verschiedenen Gremien, die ich als eine zielführende Grundlage für die weitere Gestaltung unseres Schulbetriebes erachte. Ich bin mir sicher, dass wir weiterhin auf einem guten und stabilen Weg sind, dieses ganz besondere Schuljahr 20/21 zu bewältigen.

Bleiben Sie dabei alle gesund. Das wünsche ich Ihnen. Allen ein gesegnetes Osterfest!

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Roland Harken, Oberstudiendirektor

Leiter der DEO Kairo

Newsticker Ferienkalender Stellenanzeigen Kontakt