0020237481475

Trainingsraum

Unterrichtsstörungen im Schulalltag unterbrechen den Unterrichtsablauf, beeinträchtigen das Lernklima und erschweren das Miteinander in der Klasse.

Einheitliche Klassenregeln für die Schulgemeinschaft regeln das soziale Miteinander und gelten als Grundlage für die Arbeit im Trainingsraum.

Du bist ok, aber dein Verhalten nicht.

Der Trainingsraum ist ein Ort der Klärung, Reflexion, des Zuhörens und der Lösungssuche. Die Ursachen für Störungen können vielfältig sein. Im Mittelpunkt der Gespräche steht die Schülerin/ der Schüler mit ihrer/seiner Sichtweise und ihren/seinen Bedürfnissen. Wir versuchen hier eine Brücke zwischen der Schülerin/dem Schüler und der Lehrkraft im Unterricht zu bauen. Die Sichtweise, Gefühle und Wahrnehmung der SchülerInnen werden situationsbezogen aufgearbeitet. Sie sollen durch die Spiegelung der eigenen Verhaltensanteile an eine Erarbeitung alternativer Verhaltensweisen herangeführt werden.

Der Trainingsraum hat nichts mit Bestrafung, Ablehnung oder Ausgrenzung zu tun. Es ist ein Ort, wo die Grenzziehung der Lehrerin/  des Lehrers im Unterricht reflektiert wird. SchülerInnen sollen lernen, sich mit ihren Gefühlen und Bedürfnissen auseinander zu setzen, darüber zu sprechen und sich auch über die Folgen ihres Handelns bewusst zu werden.

Im Trainingsraum werden soziale Kompetenzen wie Konflikt-  und Kommunikationsfähigkeit vermittelt. Die Zusammenarbeit zwischen Eltern, Schülern und Lehrern wird an dieser Stelle gefördert. Der Kontakt zum Beratungsteam wird bei weitergehendem Förderbedarf zielgerichtet und vertraulich hergestellt.

 

Newsticker Termine Stellenanzeigen Kontakt